Schallzahnbürste vs. Ultraschallzahnbürste

„Wer seine Zähne liebt, der putzt.“ Doch immer weniger Menschen nutzen hierfür die herkömmliche Handzahnbürste, sondern steigen auf die komfortable elektrische Variante um. Die elektrische Zahnbürste bietet viele Vorteile gegenüber einer Handzahnbürste. Der wohl entscheidende ist mit Sicherheit das bessere Putzergebnis.

Doch auch der Kauf einer elektrischen Zahnbürste gestaltet sich meistens schwieriger als gedacht, da es nicht nur „Die eine elektrische Zahnbürste“ gibt. Auch hier kann man wieder unterscheiden zwischen der elektrisch rotierenden Zahnbürste, der elektrischen Schallzahnbürste und der Ultraschallzahnbürste. In dem Beitrag „Schall, elektrisch oder von Hand?” haben wir die Frage geklärt, was die Unterschiede zwischen einer elektrisch oszillierenden Zahnbürste und einer Schallzahnbürste sind.

Doch wie unterscheidet sich dann die Schallzahnbürste von der Ultraschallzahnbürste? Das und vieles mehr erfährst du in diesem Beitrag.

Wie funktionieren die verschiedenen Zahnbürsten?

Sowohl die Schallzahnbürste als auch die Ultraschallzahnbürste arbeiten nicht mit einem Elektromotor wie etwa die elektrisch oszillierende Zahnbürste, sondern mit Magnetimpulsen, die sich im Inneren des Geräts befinden und für ein sich ständig wechselndes Magnetfeld sorgen.

Doch im Gegensatz zur Ultraschallzahnbürste arbeitet die Schallzahnbürste nicht wirklich mit Ultraschall. Der durch Magnetimpulse angetriebene Schallerzeuger überträgt schnelle Rotationen auf den Bürstenkopf, versetzt ihn dadurch in Schwingungen und sorgt dafür, dass sich die Borsten des Bürstenkopfes etwa 30.000 bis 48.000 mal pro Minute bewegen. Die eigentliche Reinigungsleistung erbringen also nicht die Schallwellen, sondern die Auf-und Ab-Bewegungen der Borsten.

Im Vergleich zur Schallzahnbürste arbeitet die Ultraschallzahnbürste etwas anders. Von einer echten Ultraschallzahnbürste spricht man erst, wenn eine Schwingungsfrequenz von über 300 Hertz erreicht wird. So kann eine Ultraschallzahnbürste bis zu 96 Millionen Schwingungen in der Minute erzeugen.

Die Zahnreinigung an sich erfolgt dabei bewegungslos durch den Ultraschall, was bedeutet, dass sich der Bürstenkopf beziehungsweise die Bürsten des Bürstenkopfes im Vergleich zur Schallzahnbürste überhaupt nicht bewegen. Die Verschmutzungen werden also nicht durch mechanische Bewegungen entfernt, sondern sozusagen weggesprengt. Die Zähne werden zusammen mit einer Ultraschallzahncreme, welche als Übertragungsmedium dient, von ganz alleine durch die Ultraschallwellen gesäubert. Durch die speziell entwickelte Zahncreme werden sogenannte Mikroblasen an den Zähnen erzeugt, die auf der Zahnoberfläche platzen und dadurch eine Reinigungswirkung erzielen. Dadurch werden Ablagerungen wie Plaque, Beläge und die sich darin befindlichen Bakterien von den Zähnen gelöst.

Im Gegensatz zu einer handelsüblichen Zahncreme befinden sich in der speziell entwickelten Zahncreme für Ultraschallzahnbürsten keine Abrasionspartikel, die eine abtragende Wirkung haben. Würde man eine normale Zahncreme in Kombination mit einer Ultraschallzahnbürste verwenden, würde es auf Dauer zu Schädigungen an der Zahnhartsubstanz kommen, da diese nach und nach durch die Abrasionspartikel abgerieben wird.

Schallzahnbürste und Ultraschallzahnbürste im direkten Vergleich

Schallzahnbürste
Ultraschallzahnbürste
Funktionsprinzip
Schallerzeuger, der Bürsten in Bewegung setzt
Bewegungsloser Bürstenkopf, Zahnreinigung nur durch Ultraschall
Frequenz
Bis zu 300 Hertz
> 300 Hertz
Schwingungsrate
30.000 bis 48.000 Schwingungen pro Minute
Bis zu 96 Millionen Schwingungen pro Minute
Reinigungsart
Mechanische Reinigung
Reinigung auf Basis von Ultraschall
Zahnpasta
Handelsübliche Zahnpasta, mit einer max. Abriebstufe von 1
Spezielle Ultraschall-Zahnpasta ohne Abrasionspartikel

Wie wichtig sind zusätzliche Mundhygieneartikel?

Egal ob Schallzahnbürste oder Ultraschallzahnbürste: Zusätzliche Mundhygiene ist auf jeden Fall wichtig. Auch wenn man mit der Technik einer Ultraschallzahnbürste oder einer Schallzahnbürste besser an schlecht zugängliche Stellen kommt, können diese trotzdem nicht zu 100 % entfernt werden. Deshalb ist die zusätzliche Anwendung einer Zahnseide oder Interdentalbürste ein Muss. 

Kosten einer Ultraschallzahnbürste im Vergleich zu einer Schallzahnbürste

Auch in den Anschaffungskosten gibt es einige Unterschiede zwischen der Ultraschallzahnbürste und der Schallzahnbürste, aber auch innerhalb der Ultraschallzahnbürsten und Schallzahnbürsten. Je nach Anbieter und je nach Funktionen variiert das Preisfeld sehr stark.

Jedoch fängt das Preisfeld einer Schallzahnbürste schon etwa bei 50 bis 60 Euro an, während einer Ultraschallzahnbürste deutlich teurer ist. Der Anschaffungspreis einer Ultraschallzahnbürste liegt etwa bei 150 bis 170 Euro. Zusätzliche ist die speziell entwickelte Zahncreme für die Ultraschallzahnbürste ebenfalls teurer als eine herkömmliche Zahncreme und kostet zwischen 4 und 6 Euro.

Fazit: Was ist also wichtig zu wissen?

Beide Zahnbürsten arbeiten deutlich effektiver und schonender als die Handzahnbürste und als die elektrisch rotierende Zahnbürste. Jedoch gibt es auch klare Unterschiede zwischen der Ultraschallzahnbürste und der Schallzahnbürste.

Die größten Unterschiede sind wohl die Funktionsweise und natürlich der Preis.

Beide Zahnbürsten arbeiten mit einem Schallwandler. Der Schallerzeuger einer elektrischen Schallzahnbürste überträgt die Rotationen auf den Bürstenkopf, wodurch die Borsten in Schwingungen gesetzt werden und für die eigentliche Reinigungsleistung sorgen. Der Bürstenkopf der Ultraschallzahnbürste bewegt sich im Vergleich zur Schallzahnbürste gar nicht. Die Reinigungsleistung der Ultraschallzahnbürste erfolgt durch den Ultraschall. Dadurch benötigt man allerdings eine speziell entwickelte Zahncreme als Übertragungsmedium.

Wir von Zahnheld haben uns bewusst für eine elektrische Schallzahnbürste entschieden.

Mit unserer GERO bekommst du für den Preis von 69,90 Euro ein hochwertiges Gesamtpaket: 

  • 5 verschiedene Putzmodi (Clean, White, Polish, Massage und Sensitive)
  • gründliche Reinigung mit bis zu 48.000 Schwingungen pro Minute
  • unglaublichen Akkulaufzeit von 6 Wochen
  • integrierter Timer für die optimale Putzzeit 
  • Tastensperre gegen unerwünschtes Einschalten
  • wasserdichtes, schönes Design und sehr leichtes Gewicht 

Die elektrische Schallzahnbürste ist sehr leicht zu bedienen. Es genügt mit den weichen Borsten leicht über die Zähne zu gleiten. Die Schallzahnbürste ist auch geeignet für Parodontose-Patienten, Menschen mit freiliegenden Zahnhälsen, aber auch für Träger einer Zahnspange. Auch die jüngsten Familienmitglieder können mit viel Spaß ihre Zähne gründlich reinigen. 

Dank der verschiedenen Putzmodi und den verschiedenen Wechselköpfen, die du im Dreierpack schon ab 9,95 Euro erhältst, findet sich garantiert eine passende Lösung für deine individuellen Bedürfnisse.

 

UNSERE BESTSELLER